Einreisebestimmungen

Viele der von uns angebotenen Programme erfordern ein Visum. Gerne informieren wir Sie über die jeweiligen Bestimmungen. Beachten Sie jedoch, dass Sie den Visumsantrag stets selbst stellen müssen und dass sich die Visumsbedingungen jederzeit ändern können, ohne dass wir hiervon erfahren. Da Gültigkeit, Preise und Inhalte der einzelnen Visa von den Botschaften kurzfristig geändert werden können, sollten Sie sich auf jeden Fall vor Ihrer Buchung bei der für Sie zuständigen Botschaft nach den aktuellen Konditionen erkundigen. Wir erstellen die folgende Übersicht sorgfältig und nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr.

Bitte informieren Sie sich ebenso zu Corona-spezifischen Einreisebestimmungen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen einzelner Länder finden Sie auch auf: https://www.auswaertiges-amt.de/

Stand: 09.11.2021

Einreisebestimmungen für unsere Programme in Europa (Griechenland, Irland, Spanien)

EU-Bürger*innen benötigen für unsere Programme in Griechenland, Irland und Spanien kein Visum. Zur Einreise reicht ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.

Einreisebestimmungen für Argentinien

Deutsche Staatsangehörige (ebenso Bürger*innen aus Österreich und der Schweiz) können bis zu 90 Tage ohne Visum als Tourist nach Argentinien einreisen. Zur Einreise wird ein gültiger Reisepass (rot) benötigt. Bei der Einreise werden von allen Reisenden Fingerabdrücke digital eingescannt sowie ein digitales Porträtfoto erstellt und abgespeichert. Eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung um weitere 90 Tage ist bei der Ausländerbehörde vor Ort in Argentinien zu beantragen und in aller Regel möglich. Ein Rechtsanspruch besteht jedoch nicht.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Website: https://ealem.cancilleria.gob.ar/de

Einreisebestimmungen für Australien

Working Holiday Visa: In Australien gibt es die Möglichkeit der Einreise mit einem Working Holiday Visum (Subclass 417). Dieses Visum mit der Laufzeit von 12 Monaten können Sie einmal im Leben im Alter zwischen 18 und 30 Jahren beantragen, wenn Sie die deutsche Staatsangehörigkeit und einen entsprechenden Reisepass haben. Sie dürfen mit diesem Visum das Land bereisen, maximal 4 Monate einen Sprachkurs besuchen oder studieren, bis zu 6 Monate ein Praktikum bei einem Unternehmen absolvieren oder gegen Bezahlung dort jobben. Während der Laufzeit dieses Visums können Sie Australien beliebig oft verlassen und wieder einreisen.

Einzelheiten zum Antragsverfahren finden Sie auf der Homepage der australischen Botschaft unter https://immi.homeaffairs.gov.au/visas/getting-a-visa/visa-listing/work-holiday-417/first-working-holiday-417 Die Kosten für das Visum betragen derzeit 495 AUD (ca. 305 €, Stand 11/2021). Als Teil des Antragsverfahrens müssen ausreichende Geldmittel nachgewiesen werden. Die Beantragung können Sie über oben genannten Link durchführen.

Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel wenige Wochen. Es ist ratsam, das Visum so früh wie möglich zu beantragen. Der/die Antragsteller*in muss zum Antragstermin bereits das 18. Lebensjahr erreicht haben. Ab Erhalt des Visums hat man zwölf Monate Zeit, es durch die Einreise in Australien zu aktivieren.

Für die Teilnahme an Sprachkursen mit oder ohne Freiwilligenarbeit mit einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen beantragen Sie auf der Seite der Botschaft ein Touristenvisum. Das Visum nennt sich eVisitor (subclass 651): https://immi.homeaffairs.gov.au/visas/getting-a-visa/visa-listing/evisitor-651 Das Visum ist gebührenfrei (Stand 11/2021).

Einreisebestimmungen für Chile

Für die Einreise nach Chile benötigen deutsche Staatsangehörige einen noch mindestens sechs Monate nach Rückreise gültigen Reisepass. Ein Visum ist für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen nicht erforderlich. Wenn nötig, kann eine Verlängerung des touristischen Aufenthaltes in Chile beantragt werden.

Bei Einreise wird eine Touristenkarte (Tarjeta de Turismo) ausgestellt, die bei Ausreise wieder abgegeben werden muss. Diese Touristenkarte erlaubt einen Aufenthalt bis 90 Tage. Gegen eine Gebühr von 100 USD kann der Aufenthalt einmalig um weitere 90 Tage erweitert werden. Informieren Sie sich hierzu bei der jeweils zuständigen "Gobernación Provincial", z.B. Santiago: https://www.gobiernosantiago.cl/.

Bitte achten Sie während der Reise stets auf Ihren Reisepass, da dessen Verlust größere Probleme mit sich bringen kann. Nach chilenischem Recht muss jeder Tourist seinen Reisepass ständig mit sich führen. Um Unannehmlichkeiten beim Verlust zu vermeiden, wird empfohlen, eine Kopie anzufertigen und diese immer getrennt vom Originaldokument zu halten. Beim Aufenthalt in Städten sollten Sie Ihren Reisepass besser in der Unterkunft lassen und nur die Kopie mit sich führen.

Einreisebestimmungen für Costa Rica

Freiwilligenarbeit kann in Costa Rica bis maximal 90 Tage mit dem Touristenvisum absolviert werden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite der Costa-Ricanischen Botschaft unter www.botschaft-costarica.de

Das Auswärtige Amt informiert darüber, dass bei Einreise nach Costa Rica über den Landweg von Panama und Nicaragua unbedingt zu beachten ist, dass der Ausreisestempel von Panama und Nicaragua sowie der Einreisestempel von Costa Rica im Reisepass sein müssen. Ohne Stempel kann es zu großen Schwierigkeiten bei der Aus- und Weiterreise kommen.

Einreisebestimmungen für Kanada

EU-Bürger können sich bis zu 24 Wochen Gesamtdauer als Tourist oder Sprachschüler in Kanada aufhalten. In dieser Zeit dürfen Sie an Sprachkursen oder dem Kurzstudium teilnehmen, sich in Freiwilligenprojekten engagieren sowie ein Praktikum oder Ranchstay absolvieren.

Vor ihrer Reise nach Kanada müssen sich alle Reisenden auf der Webseite der kanadischen Regierung für eine ETA (Electronic Travel Authorization) registrieren. Das kostet derzeit 7 CAN$ (Stand 11/2021). Achtung: Es gibt diverse kommerzielle Webseiten, die Hilfe beim Antragsverfahren für dieses wie für andere Visa versprechen, aber hohe Gebühren nehmen. Die Antragsseite der kanadischen Botschaft ist hier: https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/visit-canada/eta/apply-de.html

Nähere Informationen dazu finden Sie auch auf der Seite der Kanadischen Botschaft unter https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/visit-canada.html.

Wenn Ihre Sprachreise oder Ihr Kurzstudium die zeitliche Grenze von 24 Wochen überschreitet, müssen Sie ein Study Permit bei der kanadischen Botschaft beantragen. Das Studentenvisum, das i.d.R. gleichzeitig auch eine begrenzte Arbeitserlaubnis beinhaltet, wird online bei der kanadischen Botschaft in Wien beantragt, sobald Sie von unserer Partnerschule oder dem College eine Einschreibebestätigung erhalten haben. Dieses Permit kann nur für Sprachkurse (dann ohne Arbeitserlaubnis) und für das Kurzstudium (mit und ohne Arbeitsphase) beantragt werden. Informationen hierzu und das Formular zur Visumsbeantragung finden Sie auf der folgenden Seite: https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/study-canada.html. Dieses Permit allein ist noch kein Visum. Das Visum wird automatisch im Zuge der Erstellung des Study Permits erstellt und bei Einreise in Kanada ausgegeben. Die Bearbeitungsgebühr beträgt derzeit 150 CAN$, ca. 100 € (Stand: 11/2021).

Einreisebestimmungen für Neuseeland

Für alle Programme, die ein Praktikum, Freiwilligenarbeit und/oder Work & Travel enthalten, ist ein Working Holiday Visum erforderlich. Es ermöglicht jungen Erwachsenen zwischen 18 und 30 Jahren mit deutscher Staatsangehörigkeit einmal im Leben einen Aufenthalt von bis zu zwölf Monaten in Neuseeland. Mit diesem Visum erlangt man neben der Aufenthaltserlaubnis auch eine Arbeitserlaubnis. Vorrangiges Ziel der Reise sollte aber, so die Visumsbestimmungen, das Reisen und nicht das Arbeiten sein. Die Kosten betragen derzeit 280 NZ$, ca. 180 €, (Stand 11/2021). Bei der Einreise müssen Geldmittel in Höhe von mind. 4.200 NZ$ (ca. 2.700 €; Stand 11/2021), eine gültige Auslandskrankenversicherung, sowie ein Rückflugticket nachgewiesen werden. Mit diesem Visum kann man während der Gültigkeit des Visums das Land beliebig oft verlassen und wieder einreisen.

Das Visum kann nur online auf der folgenden Internetseite beantragt werden: https://www.immigration.govt.nz/new-zealand-visas/apply-for-a-visa/about-visa/germany-working-holiday-visa. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel wenige Wochen. Es ist ratsam, das Visum so früh wie möglich zu beantragen. Der/die Antragsteller*in muss zum Antragstermin bereits das 18. Lebensjahr erreicht haben. Ab Erhalt des Visums hat man zwölf Monate Zeit, es durch die Einreise in Neuseeland zu aktivieren.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.immigration.govt.nz/new-zealand-visas.

Einreisebestimmungen für Peru

Um in Peru Freiwilligenarbeit zu leisten, reicht die Einreise als Tourist. Das Touristenvisum erlaubt einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Bei Einreise erhalten Sie dann einen Stempel in Ihren Reisepass. Der Pass muss noch sechs Monate nach Ende des Aufenthaltes gültig sein. Sie sollten bei Einreise unbedingt darauf achten, dass das Grenzpersonal am Flughafen Ihre bewilligte Aufenthaltsdauer im Pass, ggf. auf einer Einreisekarte und im IT-System vermerkt. Falls Sie eine Einreisekarte erhalten, müssen Sie diese bei Ausreise wieder vorzeigen. Oft wird allerdings nicht automatisch die maximale Aufenthaltsdauer bewilligt, da den Grenzbehörden die Entscheidung über die Dauer obliegt. Dies kann leider nicht beeinflusst oder nachträglich verlängert werden. Sollten Sie die erteilte Aufenthaltsdauer überschreiten, müssen Sie bei Ausreise eine Strafe von 1 US-Dollar pro überschrittenem Tag bezahlen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/peru-node/perusicherheit/211938#content_4 und der Peruanischen Botschaft www.botschaft-peru.de

Einreisebestimmungen für Südafrika

Um in Südafrika einen Sprachkurs und/oder Freiwilligenarbeit absolvieren zu können, benötigen deutsche Staatsbürger*innen bei Aufenthalten bis zu 90 Tagen kein gesondertes Visum. Das gilt auch bei einer Kombination der beiden Programme miteinander. Bei Einreise erhalten Sie am Flughafen nach Vorlage der entsprechenden Bestätigungen der Sprachschule und des Projektes einen Stempel in Ihren Reisepass. Bitte beachten Sie, dass Ihr Pass bei Ein- und Ausreise noch mindestens über zwei freie Seiten verfügen und mindestens 30 Tage über das geplante Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Die Durchführung von Praktika ist derzeit in Südafrika nicht erlaubt.

Wenn Ihr geplanter Aufenthalt die 90 Tage übersteigt, müssen Sie rechtzeitig vor Ihrer Ausreise bei der südafrikanischen Botschaft ein Visum beantragen. In der Regel ist auch eine Verlängerung des Touristenvisums vor Ort möglich. Aufgrund des erfahrungsgemäß sehr langwierigen und komplizierten Verfahrens für die Beantragung einer solchen Aufenthaltserlaubnis empfehlen wir, einen Auslandsaufenthalt in Südafrika auf maximal 90 Tage zu beschränken.

Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein. Für Teilnehmer*innen unter 18 Jahren, die nach und aus Südafrika reisen, sind zusätzliche Bedingungen zu beachten (siehe https://www.suedafrika.org/de/visa-immigration/faq.html).

Für weitere Fragen zu Einreisebestimmungen für Südafrika gibt die Südafrikanische Botschaft unter https://www.suedafrika.org Auskunft.

Einreisebestimmungen für Thailand

Deutsche Staatsangehörige dürfen sich zu touristischen Zwecken bis zu 30 Tagen pro Einreise ohne Visum in Thailand aufhalten. Dabei darf ein Gesamtaufenthalt von 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten (ab dem ersten Einreisetag) nicht überschritten werden. Achten Sie auch auf die Gültigkeit des Reisepasses: Der Reisepass muss am Tag der Einreise in Thailand noch mind. 6 Monate gültig sein. Ist eine mehrfache Einreise geplant, so muss der Reisepass am Tag der letzten Einreise in Thailand noch mind. 6 Monate gültig sein.

Für die Teilnahme an Freiwilligenarbeit muss vorab bei der Botschaft in Berlin oder einem der Konsulate in Deutschland ein Visum beantragt werden. Freiwillige sollten ein Non Immigrant Visum O beantragen. Das Visum genehmigt einen Aufenthalt von 90 Tagen bei einmaliger Einreise. Hierfür wird ein Schreiben des Projektes vor Ort benötigt, welches Sie auf Anfrage von uns erhalten.

Die Beantragung des Visums ist frühestens 3 Monate vor Reiseantritt möglich, und das Visum ist 3 Monate ab Ausstellungstag gültig. Innerhalb dieses Zeitraums müssen Sie in Thailand eingereist sein. Die genehmigte Aufenthaltsdauer beginnt mit dem Einreisetag, das Ein- und Ausreisedatum wird in den Reisepass gestempelt. Bitte kontrollieren Sie die Richtigkeit der genehmigten Aufenthaltsdauer und wenden sich bei Irrtum sofort an die Immigrationsbeamten. Illegale Einreisen und verspätete Ausreisen sind strafbar. Bitte beachten Sie außerdem, dass das Visum mit einfacher Einreise nach der Ausreise ungültig wird und nach Wiedereinreise nicht weitergenutzt werden kann.

Visumsinhaber müssen umgerechnet mind. 20.000 Baht (ca. 530 €, Stand 11/2021) bzw. zusammen als Familie mind. 40.000 Baht bei der Einreise finanziell nachweisen können. Der Mindestbetrag muss in bar und kann in jeder beliebigen Währung vorgewiesen werden.

Weitere Informationen sowie die Antragsformulare finden Sie auf der Internetseite der Botschaft unter german.thaiembassy.de/allgemeine-informationen.