Freiwilligenarbeit Indien - Himachal Pradesh - Silke F.

Silke F. erlebte, wie zwei Welten aufeinander trafen

"Ich weiß, dass ich die Welt nicht verändern kann - aber ein bisschen will ich dazu beitragen!"

Zuerst treffen zwei Welten aufeinander: die europäische sowie indische Lebensweise. Es ist jedoch sehr aufregend und bereichernd, Land und Leute kennen zu lernen, mal über den Tellerrand zu blicken und sich gegenseitig auszutauschen.

Während der Freiwilligenarbeit war nicht nur Geduld, Kommunikations- und Teamfähigkeit entscheidend, sondern auch die Bereitschaft, sich in einer anderen Kultur zurechtzufinden. Auch Lernbereitschaft ist notwendig, denn z. B. das Erlernen der Sprache Hindi erleichtert den Umgang mit den Landsleuten.

Gerne habe ich mit der Freiwilligenarbeit dazu beigetragen, andere Menschen zu unterstützen und ihnen auch einen anderen Weg zu zeigen. Was aber nicht bedeuten soll, dass der andere Weg der bessere ist. Vielleicht ist es einfach nur wichtig, dass beide Seiten lernen, sich gegenseitig ein bisschen mehr zu öffnen.

Silke F.



Galerie

zurück
nach oben